Die goldene Mahler-Medaille

Die goldene Mahler-Medaille wurde 1958 von Erwin Ratz kreiert, um zur Verbreitung von Mahlers Werk beizutragen, zugleich aber auch die Aktivitäten der Gesellschaft öffentlich wirkungsvoll zu präsentieren. Sie wird in unregelmäßigen Abständen auf Vorstandsbeschluß an verdienstvolle Personen oder Institutionen verliehen.

Bisherige Empfänger der Mahler-Medaille:

  • 1958  Carl Schuricht
  • 1958  Eduard van Beinum
  • 1958  Concertgebouworkest Amsterdam
  • 1958  Rotterdam Philharmonisch Orkest
  • 1958  Eduard Flipse
  • 1958  Herm. J. Nieman
  • 1960  Rafael Kubelik
  • 1960  Dimitri Mitropoulos
  • 1966  Utrecht Orkest
  • 1966  Dresdner Philharmonie
  • 1967  Leonard Bernstein
  • 1969  Wiener Symphoniker
  • 1971  Bernard Haitink
  • 1974  Kyrill Kondraschin
  • 1974  Joseph Krips
  • 1974  Hans Swarowsky
  • 1979  Residentie-Orkest Den Haag
  • 1980  Wiener Philharmoniker
  • 1980  Alice Strauss - posthum Franz Strauss
  • 1980  Christa Ludwig
  • 1980  Dietrich Fischer-Dieskau
  • 1980  Carlo Maria Giulini
  • 1981  Städtisches Symphonieorchester der Stadt Münster
  • 1981  Alfred Walter
  • 1982  Vaclav Neumann
  • 1982  Eleonore und Bruno Vondenhoff
  • 1984  Federico Sopeña Ibáñez
  • 1985  Claudio Abbado
  • 1985  George Alexander Albrecht
  • 1985  Niedersächsisches Staatsorchester Hannover
  • 1987  Donald Mitchell
  • 1996  Marjana Lipovšek
  • 1996  Rafael Frühbeck de Burgos
  • 1997  Edward R. Reilly
  • 1999  Thomas Hampson
  • 2005  Henry-Louis de La Grange
  • 2005  New York Philharmonic Orchestra
  • 2005  MahlerFest Colorado
  • 2005  Gustav Mahler Komitee Toblach
  • 2007  Vladimir Fedoseyev
  • 2007  Knud Martner
  • 2007  Peter Weiser
  • 2012  Jiří Rychetský
  • 2013  Reinhold Kubik