Geschichts-Splitter

zusammengestellt von Erich Wolfgang Partsch
1955
Gründung auf Initiative der Wiener Philharmoniker
 
Ehrenpräsident: Bruno Walter    Bruno Walter
 
Präsident: Erwin Ratz    Erwin Ratz
 
Ehrenmitglied: Alma Mahler
 
Anwesenheitsliste:    Anwesenheitsliste
 
Ziele:
Aufbau einer Bibliothek und eines Archivs nach dem Vorbild des Beethoven-Hauses in Bonn
Kritische Gesamtausgabe der Werke
Pflege der Gedenkstätten,
allgemeine "Popularisierung"
 
1956

Entstehung der ersten "Sektion" unter Herman J. Nieman und Bernet Kempers in den Niederlanden; bald folgen Schweden, USA, Japan und Deutschland.
 
1957
 
Erste Gedenktafeln in Altschluderbach/Toblach (Südtirol). Die Gesellschaft wird bereits von 210 Mitgliedern unterstützt

Gedenktafel Toblach
1958
Erste Verleihung der Mahler-Goldmedaille für besondere Verdienste an Carl Schuricht; weitere Medaillen erhalten in den Folgejahren Eduard von Beinum, Eduard Flipse, Herman J. Nieman und das Concertgebouworkest Amsterdam.

Carl Schuricht     Medaillenüberreichung Beinum
1959
 
 
Gedenktafel in Steinbach am Attersee; Initiierung einer Gedächtnis-Briefmarke

Gedenktafel Steinbach
1960
 
 
1960 Publikation des ersten Bandes in der Gesamtausgabe (Siebente Symphonie). Beteiligung an den Jubiläumsveranstaltungen anläßlich des 100. Geburtstages

siebente Symphonie veregrößern
1963/64
Weitere Bände erscheinen in der Gesamtausgabe (Vierte, Fünfte, Sechste Symphonie, Adagio aus der Zehnten, Das Lied von der Erde)
 
1967
1967 Leonard Bernstein wird für sein großes Engagement die Goldmedaille verliehen.
 
1969
Umfassender Bibliotheks- und Archivbestand. - Kurt Blaukopf veröffentlicht sein richtungsweisendes Buch Gustav Mahler oder der Zeitgenosse der Zukunft

Kurt Blaukopf   Buch von Kurt Blaukopf
1973
Nach dem Tod von Erwin Ratz wird Gottfried von Einem neuer Präsident, Karl Heinz Füssl übernimmt die Leitung der Gesamtausgabe, Kurt Blaukopf das Archiv. - Laut Tätigkeitsbericht 1973 ist die Verbreitung des musikalischen Werkes "durch die Wirklichkeit als erfüllt anzusehen".

Gottfried von Einem   Karl Heinz Füssl
1975
Benefizkonzert der Wiener Philharmoniker unter Leonard Bernstein (Achte Symphonie)
 
1975/76
Übersiedlung in die neuen Räume im vierten Bezirk, Wiedner Gürtel 6.

Büro   Bibliothek
1976
Die erste Nummer der Nachrichten zur Mahler-Forschung erscheint in deutscher und englischer Sprache (Schriftleitung: Kurt Blaukopf und Friedrich C. Heller)

erste Nachrichtenausgabe
1978
Edward R. Reillys Buch "Gustav Mahler und Guido Adler" ist der erste Band in der Reihe "Bibliothek der IGMG"
 
1979
Mitveranstaltung des ersten Gustav Mahler-Kolloquiums in Wien
 
1980
Nach 25jährigem Bestehen liegen zwölf Bände in der Gesamtausgabe vor. Erstveröffentlichung des Briefwechsels Mahler - Richard Strauss durch Herta Blaukopf, die auch gemeinsam mit Emmy Hauswirth eine Photo-Ausstellung konzipiert (bis 1990 in 34 Ländern mit Ausnahme Afrikas präsent)

Herta Blaukopf   Emmy Hauswirth
1981
Enthüllung einer Gedenktafel an Mahlers Wohnhaus (Wien 3, Auenbruggergasse 2)

Gedenktafel Mahlers Wohnhaus in Wien
1982/83
Wichtige Ausgaben von Mahler-Briefen durch Herta Blaukopf
 
1985
1985 Eröffnung des generalsanierten Komponierhäuschens in Steinbach am Attersee (Oberösterreich) als Gedenkstätte

Eröffnung Steinbach Komponierhäuschen
1986
1986 Einrichtung des Komponierhäuschens in Maiernigg am Wörthersee (Kärnten), gleichzeitig Mahler-Ausstellung im Stadthaus Klagenfurt (Konzeption: Herta Blaukopf)

Komponierhäuschen in Maiernigg   Ausstellung Klagenfurt
1988
Mitwirkung an dem Symposion Gustav Mahler und die Oper in Budapest
 
1991
Rainer Bischof wird neuer Präsident

Rainer Bischof
1992
Nach dem Tod von Karl Heinz Füssl wird Reinhold Kubik Leiter der Kritischen Gesamtausgabe; Einrichtung des Komponierhäuschens in Altschluderbach/Toblach (Südtirol)

Reinhold Kubik   Komponierhäuschen in Toblach
1993
1993 Publikation der Fünfzehn Lieder, Humoresken und Balladen aus "Des Knaben Wunderhorn" für Gesang und Klavier durch Renate Stark-Voit unter Mitarbeit von KS Thomas Hampson, der die Gesellschaft heute weiterhin als Vizepräsident künstlerisch berät und unterstützt

Thomas Hampson      Thomas Hampson Lieder-CD
1994/95
Beginn der elektronischen Erfassung der Bibliotheks- und Archivbestände; ab jetzt verstärkte wissenschaftliche Kooperationen im In- und Ausland; allmähliche Erweiterung der Nachrichten zu einer Fachzeitschrift (Redaktion: Erich Wolfgang Partsch); vermehrte Beteiligung an Ausstellungen,
Symposien u. ä.

Erich Wolfgang Partsch       Nachrichten Nr. 50
1996
Publikation des Sammelbandes Gustav Mahler - Werk und Wirken zum 40jährigen Bestehen der Gesellschaft (Herausgeber: E. W. Partsch)
 
1997
1997 Kooperation mit dem Österreichischen Theatermuseum bei der Ausstellung Die Ära Mahler. Wiener Hofoperndirektion 1897-1907 (Konzeption: E. W. Partsch nach einer Idee von Franz Willnauer)
 

Ära Mahler an der Hofoper Wien
 
1997 Uraufführung der dreisätzigen Urfassung des Klagenden Liedes (Herausgeber: R. Kubik) in Manchester

Programm "Das klagende Lied" Manchester 1997
2001
Präsentation der IGMG im Internet (https://gustav-mahler.org). Gemeinschaftsveranstaltung Mahler-Gespräche mit der Universität Klagenfurt (Tagungsband 2002); Gedenktafel an der "via artis" in Bad Aussee (Steiermark)

Tafel Bad Aussee
2004
Erste "Toblacher Mahler-Gespräche" in Zusammenarbeit mit den dortigen "Gustav Mahler Musikwochen"
 
2005
Enthüllung der Gedenktafel am Sterbehaus in Wien im neunten Bezirk, Mariannengasse 20
Diverse Veranstaltungen anläßlich des 50jährigen Bestehens der Gesellschaft (Symposium Instrumente und Musizierpraxis zur Zeit Gustav Mahlers unter der Leitung von R. Kubik; Konzert auf Mahlers Blüthner-Flügel; Ausstellung Mahleriana. Vom Werden einer Ikone im Jüdischen Museum Wien, Konzept: R. Kubik und E. W. Partsch; Dauer-Ausstellung Gustav Mahler in Toblach im Kulturzentrum Grand Hotel Toblach samt Buchveröffentlichung zum Thema)

Tafel am Sterbehaus in Wien  Blüthner Flügel  Hubmann mit div. Fagotten  Katalog-Mahleriana   Toblach-Ausstellung